Fachanwalt für Familienrecht

 

Voraussetzungen für die Verleihung des Fachanwaltstitels:

      » mind. 3 Jahre Anwaltszulassung und -tätigkeit vor Antragstellung
      » Lehrgang 120 Stunden mit Leistungskontrollen erfolgreich bestanden
      » mind. 120 Fälle, davon 60 vor Gericht, aus verschiedenen Bereichen des Familienrechts vor Antragstellung selbst bearbeitet
      » Nachweis regelmäßiger Fortbildung im Familienrecht

 

Bedeutung für Mandanten:

      » Orientierungshilfe bei der Anwaltssuche
      » Mindestmass an allgemeiner und spezieller fachlicher Erfahrung des Anwalts kann vorausgesetzt werden
      » aktuelle Fachkentnisse des Anwalts aufgrund Fortbildungspflicht
      » hinzukommen müssen fachlich gute Qualität und professioneller Einsatz des Anwalts und die „Chemie“ zwischen Anwalt und Mandant muss stimmen – gegenseitiges Vertrauen ist hier in der Regel eine wesentliche Grundlage für den gemeinsamen Erfolg

 

Rechtsanwalt und Fachanwalt Harald Uhlmann:

      » Rechtsanwalt seit 22 Jahren
      » seit 13 Jahren Tätigkeitsschwerpunkt Familienrecht
      » seit 11 Jahren Fachanwalt für Familienrecht
      » Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Familienrecht im Deutschen Anwaltverein
      » Mitglied und Kontaktanwalt im ISUV Interessenverband Unterhalt und Familienrecht (größte gemeinnützige Solidargemeinschaft in Deutschland für von Trennung und Scheidung Betroffene)
      » Fortbildungszertifikat der Bundesrechtsanwaltskammer zuletzt aktualisiert Februar 2016 (gilt jeweils 3 Jahre)